Über mich

Jutta Schreiber Profilbild

Seit meinem Examen als Krankenschwester 1983 arbeitete ich in unterschiedlichen Bereichen mit Freude in diesem Beruf.
1983-2001 am Städtischen Krankenhaus/Leverkusen, heutiges Klinikum Leverkusen
2003-2010 im stationären Bereich in der Altenpflege
2010-2011 in der ambulanten Pflege
2011-2012 in einer geriatrischen Reha-klinik.
Fortbildungen u.a. in Demenzbetreuung, Wundmanagement, Expertenstandards u.v. mehr.

Seit Januar 2013 ist mein Angebot  zur Demenzbetreuung als niedrigschwelliges Hilfe-und Betreuungsangebot in Düsseldorf anerkannt.

Sie finden mich auf der Internetseite der Landesinitiative Demenz NRW

Seit Februar 2013 bin ich hier in Leverkusen und unmittelbarem Umkreis als freiberufliche Pflegefachkraft und Demenzbetreuerin tätig. Im Laufe der Jahre habe ich meine eigene Philosophie zur Pflege und Demenzbetreuung entwickelt: Pflege und Betreuung mit Zeit und Ruhe, anders als sonst im Pflegedienstbereich. Denn nur so lässt sich eine gute, an individuellen Fähigkeiten und Resourcen orientierte Pflege umsetzen.

Leistungsangebot

Pflege

  • Körperpflege  ( Waschen, Duschen, Baden..) nach individuellem Wunsch
  • Ernährung/Inkontinentversorgung
  • Mobilisation
  • Haushaltsnahe Alltagshilfen zur Entlastung……

 

Betreuung, Alltagshilfe und Zeit für schöne Dinge

  • Spielen, Basteln, Lesen, Gespräche, Erzählen, Spaziergänge
  • Pflege sozialer Kontakte
  • Besuch kultureller Veranstaltungen
  • Spezielle Demenzbetreuung zur Entlastung der Angehörigen, stundenweise, mehrere Stunden,( nach Absprache auch abends)
  • Hilfe bei behördlichen Angelegenheiten
  • Arzt-, Einkaufs, -und sonstige Begleitungen…..
  • und vieles mehr

 

Abrechnung

Die Pflege kann bei Vorliegen einer Pflegestufe  unter bestimmten Voraussetzungen mit den Pflegekassen abgerechnet werden, z.B. über Verhinderungspflegegelder, Pflegegelder.

 

Die Demenzbetreuung kann bei Vorliegen der speziellen Demenzbetreuungsgelder direkt mit der Kasse abgerechnet werden.

 

Die Höhe dieser Gelder 100€,-bzw. 200 € und ab wann sie abgerufen werden können,  ist aus dem MDK-Bericht ersichtlich, der bei der Erteilung einer Pflegestufe erstellt wird.

 

Der Abschluss eines Versorgungsvertrages nach § 77b SGB XI Einzelpflegekraft zur direkten Abrechnung der Pflegesachleistungen ist möglich.

 

Und selbstverständlich kann auch nach Zeit privat abgerechnet werden.

|